de
Select language
Japan Landslide
11 Apr 2018

Sechs Vermisste bei Erdrutsch in Japan

de
Select language

Nach einem Erdrutsch im Süden Japans, bei dem Häuser unter den Wassermassen begraben wurden, werden sechs Menschen vermisst.

- Drei Häuser seien bei einem Erdrutsch in einem Berggebiet in der Stadt Nakatsu verschüttet worden, sagte ein Sprecher der örtlichen Polizei.

Das Unglück ereignete sich am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit). Ein Mann und fünf Frauen werden vermisst, wie der Fernsehsender NHK berichtete.

Die Ursache des Erdrutsches ist unklar.

Der Erdrutsch, der sich gegen 3:50 Uhr ereignete, beschädigte vier Häuser in der Präfektur Oita auf Kyushu, der südlichsten der vier Hauptinseln Japans, teilte die japanische Behörde für Brand- und Katastrophenschutz mit.

Vier Menschen aus einem Haus seien in Sicherheit, aber sechs aus den drei anderen würden vermisst, sagte der japanische Regierungssprecher Yoshihide Suga.

Luftaufnahmen japanischer Nachrichtenmedien zeigten eine verwüstete Schneise an einem dicht bewaldeten Berghang. Am Fuße des Berges begrub ein riesiger Erdhügel und Baumstämme Häuser, blockierte die Straße vor ihnen und ergoss sich auf die Felder auf der anderen Seite.

Oben auf den Trümmern waren blau gekleidete Rettungskräfte zu sehen.