de
Select language
Prague Skyline at dawn

Kommission Europa

Es ist wichtig, dass das CTIF als internationaler Verband bestrebt ist, auf globaler Basis effektiv zu arbeiten mit allen Arten von öffentlichen und privaten Institutionen, seien es Regierungen, Behörden oder Einrichtungen.

Darüber hinaus sind viele unserer Mitgliedsverbände in der Europäischen Union ansässig, die
die Rechts- und Handelsnormen festlegt und selbst einen beträchtlichen internationalen Einfluss auf Aspekte hat
Aspekte, die sich direkt auf das Wohlergehen, die Gesundheit und die Sicherheit ganzer Gemeinschaften und der einzelnen Feuerwehrleute sowie der Feuerwehren und Rettungsdienste auswirken, die zum Schutz der Menschen da sind.

Um den Austausch zwischen der EU und dem CTIF zu erleichtern, haben wir eine CTIF-Europa-Kommission eingerichtet, die sich regelmäßig mit grenzüberschreitenden Themen von beiderseitiger Bedeutung befasst, wie z.B. humanitäre Hilfe, verbesserte internationale Zusammenarbeit in Notfällen, Gesundheits- und Arbeitsstandards für Feuerwehrleute, Brandbekämpfung und Rettungseinsätze, Sicherheit und technologischer Fortschritt.

Durch Beobachtung, Diskussion und Interaktion mit den in Brüssel ansässigen Mitgliedern der EU-Kommission und der Exekutivagentur für Forschung trägt das CTIF Europe mit Ratschlägen und Stellungnahmen aus der Perspektive eines Ersthelfers bei, um Verbesserungen bei der Vorbeugung, Bereitschaft und Reaktion für alle voranzutreiben.

Vorsitz:
Dennis Davis, Vereinigtes Königreich

Mitgliedsländer:
Alle 27+3 werden eingeladen und einbezogen, aber im Durchschnitt sind etwa 17 Ländervertreter aktiv.

Gründungsjahr:
2001
Hauptaktivitäten/Zweck der Kommission:
Umfang
Als internationaler Verband ist das CTIF bestrebt, auf globaler Ebene effektiv mit allen Arten von öffentlichen und privaten Institutionen zusammenzuarbeiten, seien es Regierungen, Behörden oder kommerzielle Einrichtungen. Darüber hinaus sind viele unserer Mitgliedsverbände in der Europäischen Union angesiedelt, die Rechts- und Handelsnormen festlegt und selbst erheblichen Einfluss auf internationaler Ebene auf Aspekte ausübt, die sich direkt auf das Wohlergehen, die Gesundheit und die Sicherheit ganzer Gemeinschaften sowie auf die einzelnen Feuerwehrleute und Feuerwehr- und Rettungsdienste auswirken, die zum Schutz der Menschen da sind.

Ziel
Um den Austausch zwischen der EU und dem CTIF zu erleichtern, haben wir eine CTIF-Europa-Kommission eingerichtet, die sich regelmäßig mit grenzüberschreitenden Themen von beiderseitiger Bedeutung befasst, wie z.B. humanitäre Hilfe, verbesserte internationale Zusammenarbeit in Notfällen, Gesundheits- und Arbeitsstandards für Feuerwehrleute, Feuerwehr- und Rettungseinsätze, Sicherheit und technologischer Fortschritt. Durch Beobachtung, Diskussion und Interaktion mit den in Brüssel ansässigen Mitgliedern der EU-Kommission und der Exekutivagentur für Forschung trägt das CTIF Europe mit Ratschlägen und Stellungnahmen aus der Perspektive eines Ersthelfers bei, um Verbesserungen in den Bereichen Prävention, Bereitschaft und Reaktion für alle zu erreichen.

Strategische Ziele für die Kommission
Weitere Steigerung der Anerkennung und des Bewusstseins für die Rolle und den Beitrag der FRS gegenüber den Bürgern der Europäischen Gemeinschaft und Austausch relevanter Informationen zwischen den EU-FRS

Kurzfristiger Arbeitsplan
1. Reaktion auf und Einflussnahme auf die Arbeitszeitrichtlinie bewältigen
2. Verbesserung des Kontakts mit der GD ECHO und Bemühen um Einflussnahme
3. Aufbau von Allianzen mit anderen gleichgesinnten Organisationen
4. Teilnahme an geeigneten EU-Projekten anstreben
Art der Arbeit: