de
Select language
Portugal Forest fires July 2019
11 Jul 2022

18 Feuerwehrleute bei den Waldbränden in Frankreich verletzt

de
Select language

Mehr als 1.000 Feuerwehrleute kämpfen gegen ausgedehnte Waldbrände im Südosten Frankreichs. Am Wochenende erklärte die örtliche Feuerwehr in Gard, dass bereits rund 620 Hektar Land zerstört worden seien - das Feuer sei aber unter Kontrolle.

Bei den Bemühungen, einen der Großbrände im südostfranzösischen Gard unter Kontrolle zu bringen, sind insgesamt 18 Feuerwehrleute verletzt worden. Ungünstige Wetterbedingungen - Trockenheit, Hitze und starker Wind - erschwerten die Löscharbeiten, und es wurden Wasserbombenflugzeuge eingesetzt, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

"Dieses Feuer wird noch mehrere Tage andauern. Das Feuer breitet sich immer noch ungehindert aus", sagte Eric Agrinier von der Feuerwehr in Gard gegenüber Franceinfo.

"Im Moment verbessert sich die Situation. Das Feuer ist unter Kontrolle, aber wir müssen wachsam bleiben", sagte Marie-Francoise Lecaillon von der Feuerwehr in Gard dem Fernsehsender BFM.

Bewohner der umliegenden Dörfer evakuiert
Am vergangenen Freitag wurden die Bewohner der Dörfer Bordezac und Bessèges vorsorglich evakuiert. Bislang wurden insgesamt 70 Personen evakuiert.

Am Montag verhängten die örtlichen Behörden außerdem ein Verbot, bestimmte Wälder zu betreten. Den Bewohnern von Bessèges, Bordezac und Gagnières wurde geraten, in ihren Häusern zu bleiben. Angeblich wurden keine Zivilisten verletzt.