de
Select language
Lombok earthquake screen shot
06 Aug 2018

Mindestens 91 Tote bei dem Erdbeben in Indonesien

de
Select language

Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat sich nördlich der Inseln Lombok und Bali in Indonesien ereignet. Das gleiche Gebiet wurde vor einer Woche von einem Erdbeben erschüttert.

Mindestens 91 Menschen sind auf der beliebten Touristeninsel Lombok ums Leben gekommen, wie die indonesischen Behörden laut AP am Montagmorgen mitteilten. Die Zahl der Todesopfer könnte weiter steigen, da die Rettungsmaßnahmen noch nicht alle vom Erdbeben betroffenen Gebiete erreicht haben.

Hunderte von Menschen sollen verletzt worden sein, und Hunderte von Gebäuden wurden beschädigt oder zerstört.

Nach Angaben der Behörden ist es derzeit schwierig, sich einen einen Überblick über die Situation zu bekommen, da das Erdbeben einen Stromausfall verursacht hat.

Nach dem Erdbeben, das sich zehn Kilometer unter der Meeresoberfläche ereignete, gaben die Behörden eine Tsunami-Warnung heraus.

Zweites Erdbeben in kurzer Zeit

Vor einer Woche starben auf derselben Insel Lombok bei einem Erdbeben der Stärke 6,4 16 Menschen und Hunderte wurden verletzt.

Die Behörden erklärten am Freitag, dass es seit dem Erdbeben von letzter Woche über 500 Nachbeben gegeben hat.
Das Erdbeben ereignete sich nördlich der Inseln Lombok und Bali in Indonesien.

Lombok

Bild: Google Maps