de
Select language
Rescuers in the water after Hurricane Amanda. Screen shot from the video by France 24
04 Jun 2020

Mindestens 26 Tote bei Tropensturm Amanda

de
Select language

Die Zahl der Todesopfer des Tropensturms Amanda steigt. Mindestens 26 Menschen kamen nach Regierungsangaben durch die Überschwemmungen und Stürme ums Leben.

Der Sturm zog am Sonntag über Mittelamerika hinweg. Das Umweltministerium des am stärksten betroffenen Landes El Salvador meldet inzwischen 20 Todesopfer und rund 2.000 zerstörte Häuser. In Honduras starben vier Menschen bei einer Überschwemmung, und in Guatemala kamen zwei Menschen ums Leben.

Mittelamerika bereitet sich auf einen weiteren Tropensturm, Cristobal, vor, der derzeit im Golf von Mexiko auf seinem Weg zum Festland an Kraft gewinnt.

Cristobal wird voraussichtlich in den kommenden Tagen durch den Golf von Mexiko ziehen, berichtet das U.S. National Hurricane Center, und wird wahrscheinlich über der Bucht von Campeche, Mexiko, wieder Tropensturmstärke erreichen, so USA Today.

Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums der USA wird Amanda in El Salvador, Süd-Guatemala, West-Honduras, Nicaragua, Belize und Teilen Mexikos schwere Regenfälle bringen. Das Zentrum schreibt auch, dass das Wetter tödliche Überschwemmungen und Erdrutsche verursachen kann.