de
Select language
Cars thrown around by the moving water on Mallorca.
10 Oct 2018

9 Tote und 12 Vermisste bei Sturzflut auf Mallorca

de
Select language

Mindestens neun Menschen sind in Sant Llorenc auf Mallorca ums Leben gekommen und 12 Personen werden vermisst, nachdem die Insel von schweren Regenfällen und Überschwemmungen heimgesucht wurde.

Fotos und Videos im Internet zeigen, wie Autos und Müll von den reißenden Wassermassen umhergeschleudert werden und Chaos und Zerstörung auf der Insel verursachen.

Mindestens neun Menschen wurden tot aufgefunden und 12 Personen werden vermisst, nachdem schwere Unwetter in der Nacht zum Mittwoch Sant Llorenc im Osten Mallorcas, sechs Meilen von der größten Stadt der Insel, Palma, getroffen hatten.

Zwei der Todesopfer, die britische Staatsbürger sind, befanden sich in einem Auto, das von den Fluten mitgerissen wurde.

Eine ältere Frau soll ebenfalls tot im Keller ihres Hauses gefunden worden sein.

Der Katastrophenschutz und das Militär wurden in den betroffenen Teil der Insel beordert, um zu helfen, da im Laufe des Mittwochs weitere Regenfälle erwartet werden.

Hunderte von Menschen wurden evakuiert

Etwa 80 Soldaten und 100 Rettungskräfte beteiligen sich derzeit an den USAR-Arbeiten.

Hunderte von Menschen mussten in nahe gelegene Gebäude evakuiert werden, und die Schulen auf der Insel wurden geschlossen.

"Meine ganze Unterstützung gilt den Familien und Freunden der Opfer und allen, die von den tragischen Überschwemmungen betroffen sind", twitterte der spanische Premierminister Pedro Sanchez.

Er plant, die Ferieninsel heute im Laufe des Tages zu besuchen.

Nach Angaben von Augenzeugen fielen in den vergangenen zwei Tagen bis zu 180 Millimeter Regen.