de
Select language
The city of Prince George, an hour after sunrise. Photo by Richard Zussman.
21 Aug 2018

Der Himmel färbt sich im Westen Kanadas schwarz, während im ganzen Land tausend Waldbrände wüten

de
Select language

Während einige der Waldbrände in Kalifornien nun langsam unter Kontrolle sind, hat die kanadische Provinz British Columbia letzte Woche den Notstand ausgerufen, da in der Provinz 600 Waldbrände brennen. In den anderen westlichen Provinzen brennen noch viel mehr, und der Rauch reicht bis zu 2000 Meilen weit.

Die Luftqualität in vielen Städten liegt bei über 10 Grad, und den Menschen wird empfohlen, sich bei geschlossenen Türen und Fenstern im Haus aufzuhalten. In einer Provinz, die nicht an Klimaanlagen gewöhnt ist, ist dies bei der derzeitigen Hitzewelle schwierig, und viele Bewohner leiden unter einer brennenden Brust und Atemproblemen, da sie gezwungen sind, die Fenster einen Spalt breit zu öffnen, um ihre Häuser kühl zu halten.

Mit Stand vom Donnerstag, 16. August, brennen in ganz B.C. 46 "nennenswerte Waldbrände".

Bemerkenswerte Waldbrände sind Waldbrände, die gut sichtbar sind oder eine potenzielle Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen.

Sieben befinden sich im Kamloops Fire Centre, zu dem auch der Okanagan gehört, acht im Cariboo Fire Centre, 17 im Southeast Fire Centre, fünf im Prince George Fire Centre, acht im Northwest Fire Centre und einer im Coastal Fire Centre.

The smoke  plume in BC seen from space. Screen shot from a CBC network news video.

The smoke  plume in BC seen from space. Screen shot from a CBC network news video. (The video report can be watched above)

Feine Rauchpartikel dringen in Häuser mit geschlossenen Fenstern ein

Die feinen Partikel im Rauch dringen Berichten zufolge auch durch Gesichtsmasken und geschlossene Fenster hindurch. Den Bewohnern, insbesondere älteren und gefährdeten Personen, wird empfohlen, Luftreinigungssysteme zu verwenden, um die Luftqualität in den Räumen zu verbessern.

Die Rauchentwicklung ist so stark, dass sie inzwischen Toronto und andere Städte in den östlichen Provinzen erreicht hat, die etwa 3000 km entfernt sind.

Smoke in Fort George

Die Hauptstadt Vancouver liegt an der Küste und nicht in der Nähe des betroffenen Gebiets, aber dennoch liegt ein dichter Dunst über dem Großraum, und in allen Gemeinden wurde vor Luftverschmutzung gewarnt.

Unbestätigten Angaben des Wetterdienstes zufolge ist die Luftqualität in BC und der Nachbarprovinz Alberta "derzeit die schlechteste der Welt".

2017 war bereits eine schwierige Waldbrandsaison in BC, und dieses Jahr ist aufgrund der anhaltenden Hitzewellen und der schweren Dürre in der Provinz noch schlimmer.

BC wildfires in August 2017

BC wildfires in August 2017

BC wildfires in August 2017

BC wildfires in August 2018

Für die nächsten zwei Wochen ist kein nennenswerter Regen vorhergesagt, und es wird erwartet, dass die Feuerwehrleute bei der Eindämmung vieler Waldbrände in der gesamten Provinz auf verlorenem Posten stehen werden.

Letzte Woche traf internationale Hilfe ein, darunter Feuerwehrleute aus Mexiko, Australien und Neuseeland.

A black sky in the middle of the day in Prince George.

Nach Angaben von Global News brennen in ganz B.C. 564 aktive Brände, wobei die Gefahrenstufe in praktisch allen Teilen der Provinz auf "hoch" oder "extrem" gestiegen ist.

Bisher sind mehr als 435.000 Hektar verbrannt. Für 1.500 Grundstücke wurde die Evakuierung angeordnet und für 9.000 Grundstücke gilt Evakuierungsalarm. Das bedeutet, dass für 3.050 Menschen die Evakuierung angeordnet wurde und für 18.720 die Evakuierungswarnung gilt.

Die Kosten für die Bekämpfung der Brände in diesem Jahr belaufen sich bisher auf 204 Millionen Dollar. Nach Angaben der Provinz sind derzeit mehr als 3.372 Feuerwehrleute und Auftragnehmer aktiv an der Brandbekämpfung in allen Brandregionen der Provinz beteiligt.

Darunter befinden sich 1.427 Vertragsarbeiter aus B.C. sowie 436 Mitarbeiter aus Alberta, New Brunswick, den Northwest Territories, Quebec, Saskatchewan, Parks Canada, Australien, Mexiko und Neuseeland, die außerhalb der Provinz arbeiten. Die Bundesregierung entsendet außerdem 200 Armeeangehörige nach B.C. sowie Schwerlastflugzeuge, um den Transport von Einsatzkräften und Material zu unterstützen. Ein Blick auf die Waldbrände im August 2017 und August 2018.