de
Select language
California wildfires June 14 2018
23 Jul 2018

Das Suomi-Satellitenprogramm der NASA kann die stärksten Waldbrände vom Weltraum aus sehen

de
Select language

NASA´s Suomi satellite. Photo by Wikipedia
NASA´s Suomi satellite. Photo by Wikipedia

WILDE BRÄNDE: Das vergangene Jahr war ein schwarzes Jahr für Waldbrände - und schon jetzt, obwohl der Juli noch nicht vorbei ist, sind die Waldbrände in Kalifornien und anderen Teilen der USA außer Kontrolle geraten, ebenso wie an ungewöhnlichen Orten wie Schweden, wo der Sommer der heißeste und trockenste seit 260 Jahren war.

Das Suomi-Satellitenprogramm überwacht und veröffentlicht auf der NASA-Homepage Bilder aus dem Weltraum über die Waldbrandsituation an ausgewählten Orten.

Titelbild: (Oben) Dieses Satellitenbild zeigt, wo die rot umrandeten Waldbrände in Kalifornien am Donnerstag, den 14. Juni 2018, brennen. Nach den verheerendsten Waldbränden, die jemals in Kalifornien aufgezeichnet wurden, gab es bis zum 10. Juni 2018 bereits mehr als 1.800 Brände in dem Bundesstaat.

Foto (unten)Das Dollar Ridge Fire in den USA (Bild unten) wurde am 1. Juli 2018 gegen 13.00 Uhr gemeldet. Das Feuer breitete sich in steilem Gelände und bei starkem Wind schnell aus. Über Nacht war das Feuer auf 7.000 Hektar angewachsen. Man geht davon aus, dass die Ursache auf menschliches Handeln zurückzuführen ist, und untersucht die tatsächliche Ursache. Der Brand befindet sich 4,5 Meilen südöstlich des Strawberry Reservoirs und etwa 50 Meilen südöstlich von Provo.

Dollar Ridge Fire, US NASA photo

Dieses Satellitenbild in natürlichen Farben wurde vom Moderate Resolution Imaging Spectroradiometer (MODIS) an Bord des Terra-Satelliten am 02. Juli 2018 aufgenommen. Aktiv brennende Gebiete, die von den Thermalbändern des MODIS erkannt wurden, sind rot umrandet. Trotz der starken Bewölkung ist der bräunliche Rauch, der von den Bränden aufsteigt, auf diesem Satellitenbild gut zu erkennen. NASA-Bild mit freundlicher Genehmigung von NASA/Goddard Space Flight Center Earth Science Data and Information System (ESDIS) Projekt. Bildunterschrift: Lynn Jenner mit Informationen von Inciweb.

Last Updated: 3. Juli 2018 Editor: Lynn Jenner

Der Suomi National Polar-orbiting Partnership oder Suomi NPP, früher bekannt als National Polar-orbiting Operational Environmental Satellite System Preparatory Project(NPP) und NPP-Bridge, ist ein Wettersatellit, der von der United States National Oceanic and Atmospheric Administration betrieben wird. Ursprünglich war Suomi als Wegbereiter für das NPOESS-Programm gedacht, das die Polar Operational Environmental Satellites der NOAA und das Defense Meteorological Satellite Program der U.S. Air Force ersetzen sollte. Nach der Einstellung von NPOESS wurde Suomi 2011 gestartet, um als Lückenfüller zwischen den POES-Satelliten und dem Joint Polar Satellite System zu dienen, das sie ersetzen wird. Seine Instrumente liefern Klimamessungen, die an frühere Beobachtungen des Earth Observing System der NASA anknüpfen.

Der Satellit ist nach Verner E. Suomi benannt, einem Meteorologen der Universität von Wisconsin-Madison. Der Name wurde am 24. Januar 2012, drei Monate nach dem Start des Satelliten, bekannt gegeben.[6][7]

Der Satellit wurde am 28. Oktober 2011 mit einer United Launch Alliance Delta II 7920-10C vom Space Launch Complex 2W auf der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien gestartet. Der Satellit wurde in eine sonnensynchrone Umlaufbahn 824 km (512 Meilen) über der Erde gebracht.[8]

CTIF NEWS

Veröffentlicht von Bjorn Ulfsson / CTIF NEWS. Der Artikel wurde aus verschiedenen Berichten von der NASA-Homepagezusammengestellt .

Foto: (Titelbild oben) Schneefall und Feuer stehen in diesem Bild des NASA-Satelliten Suomi NPP von China und Russland, aufgenommen am 21. März 2018, nebeneinander. Es ist unklar, ob es sich um absichtlich gelegte Brände handelt, um Felder für die Bepflanzung zu räumen, oder ob es sich um Waldbrände handelt. Die Brände erstrecken sich über die Grenze von China nach Russland.

Video: Dieses Video aus dem Jahr 2016 erklärt, wie das Suomi-Satellitenprogramm der NASA zur Erkennung von Waldbränden funktioniert.

Suomi NPP is managed by NASA and NOAA.  Last Updated: March 22, 2018 Editor: Lynn Jenner
Wildfires in Chile.  Last Updated: March 22, 2018 Editor: Lynn Jenner

Der NASA-Satellit Suomi NPP hat dieses Bild in natürlichen Farben mit dem VIIRS-Instrument (Visible Infrared Imaging Radiometer Suite) aufgenommen. Aktiv brennende Gebiete, die von den Thermalbändern von MODIS erkannt wurden, sind rot umrandet. NASA-Bild mit freundlicher Genehmigung von Jeff Schmaltz LANCE/EOSDIS MODIS Rapid Response Team, GSFC. Bildunterschrift von Lynn Jenner mit Informationen von der Global Forest Watch Website.

DIE INFORMATIONEN UNTEN STAMMEN AUS DIESEM FRÜHJAHR UND DIE GRAFIKEN WURDEN ZULETZT AM 25. MÄRZ 2018 AKTUALISIERT.

Wildfires in Kaliningrad, Russia
Wildfires in Kaliningrad, Russia

Der Satellit Suomi NPP hat dieses Bild von Dutzenden von Brandherden aufgenommen, die über die Landschaft der Oblast Kaliningrad, dem westlichsten Punkt Russlands, verstreut sind.

Jeder Hot Spot, der als rote Markierung erscheint, ist ein Gebiet, in dem die Thermaldetektoren des VIIRS-Instruments höhere Temperaturen als im Hintergrund festgestellt haben. Es ist unklar, ob es sich dabei um ausgebrochene Waldbrände oder um landwirtschaftliche Brände handelt, die von den Landwirten genutzt werden, um die Felder im Hinblick auf die bevorstehende Pflanzsaison zu roden. Klar ist, dass die Brände auf das Kaliningrader Gebiet begrenzt sind, wie dieses Satellitenbild zeigt.

Um die Brandherde herum liegen große Schneeflächen, die Teile Polens, Weißrusslands und Litauens bedecken.

NASA's Suomi NPP satellite collected this natural-color image using the VIIRS (Visible Infrared Imaging Radiometer Suite) instrument on March 14, 2018. Actively burning areas, detected by MODIS’s thermal bands, are outlined in red. NASA image courtesy Jeff Schmaltz LANCE/EOSDIS MODIS Rapid Response Team, GSFC.
NASA's Suomi NPP satellite collected this natural-color image using the VIIRS (Visible Infrared Imaging Radiometer Suite) instrument on March 14, 2018. Actively burning areas, detected by MODIS’s thermal bands, are outlined in red. NASA image courtesy Jeff Schmaltz LANCE/EOSDIS MODIS Rapid Response Team, GSFC.

Mitte März kam es im Südosten der Vereinigten Staaten zu zahlreichen Bränden, vor allem in Oklahoma, Georgia und Texas. Das National Interagency Fire Center (NIFC) veröffentlichte am 16. März 2018 einen Situationsbericht, aus dem hervorgeht, dass in der südlichen Region (zu der die Staaten auf diesem Suomi NPP-Satellitenbild gehören) 66 Waldbrände mit einer Fläche von 83.022 Hektar registriert wurden.

Bei den meisten Bränden im Südosten der USA handelte es sich jedoch nicht um Waldbrände, sondern um vorgeschriebene Brände, die von verschiedenen Regierungsbehörden wie dem National Park Service und dem U.S. Forest Service zu verschiedenen Zwecken gelegt wurden. Nach Jahren des Feuerausschlusses wird ein Ökosystem, das regelmäßige Feuer benötigt, ungesund. Die Bäume werden durch Überbevölkerung gestresst, feuerabhängige Arten verschwinden und brennbare Brennstoffe sammeln sich an und werden gefährlich. Das richtige Feuer am richtigen Ort zur richtigen Zeit.

Vegetation fires in India are commonplace.  Farmers use the method of "slash and burn" agriculture (setting fires) to rid the overgrown fields of grass and detritus from the last growing season in order to ready the land for a new growing season.  This is a practice that has been going on for centuries in this part of the world.  The area uses this type of field clearing starting in October and going through June with the peak coming in March.  The Suomi NPP satellite captured this natural-color image using the VIIRS (Visible Infrared Imaging Radiometer Suite) instrument onboard of the fires across India on March 02, 2018.    Actively burning areas, detected by VIIRS, are outlined in red. NASA image courtesy Jeff Schmaltz LANCE/EOSDIS MODIS Rapid Response Team, GSFC. Caption by Lynn Jenner
Vegetation fires in India are commonplace.  Farmers use the method of "slash and burn" agriculture (setting fires) to rid the overgrown fields of grass and detritus from the last growing season in order to ready the land for a new growing season.  This is a practice that has been going on for centuries in this part of the world. 

The area uses this type of field clearing starting in October and going through June with the peak coming in March.  The Suomi NPP satellite captured this natural-color image using the VIIRS (Visible Infrared Imaging Radiometer Suite) instrument onboard of the fires across India on March 02, 2018.  

Actively burning areas, detected by VIIRS, are outlined in red. NASA image courtesy Jeff Schmaltz LANCE/EOSDIS MODIS Rapid Response Team, GSFC. Caption by Lynn Jenner