de
Select language
Eucalyptus tree forest fire
18 Mar 2018

Mehrere große Waldbrände wüten in Südaustralien

de
Select language

Foto: (oben) von Wikipedia, zeigt einen Eukalyptuswaldbrand in Portugal im Jahr 2003.

Video: (Unten ) Das australische Ministerium für Umwelt, Land, Wasser und Planung in Victoria ist für die Bekämpfung aller Buschbrände auf öffentlichem Grund in den Parks und Wäldern Victorias zuständig. Im Durchschnitt werden jedes Jahr über 700 Brände im ganzen Bundesstaat bekämpft. Video veröffentlicht am 22. Februar 2017.

AUSTRALIEN: Mehrere große Waldbrände wüten in den Eukalyptuswäldern im Süden Australiens. Menschen wurden gezwungen, ihre Häuser zu verlassen, und Vieh ist in den Flammen umgekommen. Die Brände wüten an mehreren Orten in weiten Teilen des Bundesstaates Victoria.

Mehr als zehn Wohnhäuser wurden durch die Flammen zerstört, berichtet ABC News. Die Brände brachen am Wochenende aus und wuchsen schnell außer Kontrolle.

- Dies sind große Brände. Sie werden noch größer werden, bevor wir sie unter Kontrolle bekommen", sagte Craig Lapsley, der für die Katastrophenhilfe im Bundesstaat zuständig ist.

Ausgelöst von Gewitterstürmen

Man geht davon aus, dass die Waldbrände durch einen Blitzeinschlag in die Wälder entstanden sind. Hitze und starker Wind haben die Löscharbeiten zusätzlich erschwert.

Für die Bewohner, die ihre Häuser verlassen mussten, wurden mehrere größere Notunterkünfte eingerichtet. Andere wurden angewiesen, sich an Ort und Stelle zu begeben, da bestimmte Straßen gesperrt wurden, weil die Gefahr besteht, dass Autofahrer vom Feuer eingekreist werden oder im dichten Rauch Schwierigkeiten beim Fahren haben.

Diejenigen, die am nächsten an den am stärksten betroffenen Gebieten wohnen, wurden daher aufgefordert, zu Hause zu bleiben, schreibt The Sydney Morning Herald.

Ein Anwohner, der an der Hochzeit eines Freundes auf einem Bauernhof teilnahm, war einer der ersten, der von den Waldbränden betroffen war:

"Wir spürten den Geruch im Partyraum und innerhalb von zehn Minuten war der Himmel komplett rot. Die Flammen waren nur noch 100 Meter entfernt, und der Wind war stark, sagt die Anwohnerin Elle Moyle gegenüber ABC und fügt hinzu, dass die Gäste in einer Scheune Schutz suchten, bevor sie mit Bussen evakuiert werden konnten.

Wirbelsturm im Norden

Es gibt keine Berichte, dass jemand verletzt oder vermisst wurde, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

In den heißen und trockenen Sommern Australiens kommt es in den brennbaren Eukalyptuswäldern häufig zu Waldbränden. Im Januar mussten aufgrund von Waldbränden Hunderte von Menschen mit Booten von den Stränden eines Nationalparks südlich von Sydney evakuiert werden.

Bei einer Reihe von Waldbränden in Victoria 2009 starben 173 Menschen und über 400 wurden verletzt.

Auch im Norden sind die Australier an diesem Wochenende von extremen Wetterbedingungen betroffen, wie AFP berichtet. In der Stadt Darwin hat ein Wirbelsturm der Kategorie 2 Bäume auf den Straßen umgerissen und zu großen Stromausfällen geführt. Auch in Darwin gab es nach neuesten Berichten vom Samstag keine Verletzten.

CTIF News Logo

Veröffentlicht von Bjorn Ulfsson / CTIF Communications & News Group