de
Select language
A national network for rescue women launched in Finland
07 Apr 2015

In Finnland wurde ein nationales Netz für Frauen im Rettungsdienst eingerichtet

de
Select language

Freitag, der 06. März 2015 war in Finnland ein historischer Tag aus der Sicht einer Frau.
Es wurde ein nationales Frauennetzwerk für diejenigen gegründet, die in der Welt der Rettungseinsätze tätig sind. Das Ziel des Netzwerks ist es, die persönliche Entwicklung zu fördern und gegenseitige Unterstützung zu bieten.

Die Idee zu diesem Netzwerk stammt von der Internationalen Vereinigung der Feuerwehr- und Rettungsdienste (CTIF). Die internationale Arbeit wird in Finnland von der Finnish National Rescue Association (SPEK) koordiniert, wobei Finnland eines der Mitgliedsländer in der CTIF-Kommission Frauen im Feuerwehr- und Rettungsdienst ist. Die Zusammenarbeit begann 2013 als Arbeitsgruppe, die 2014 den Status einer Kommission erhielt. Im Rahmen der weiteren Arbeit wurde der Bedarf an einem nationalen Netzwerk für Frauen im Rettungsdienst in Finnland festgestellt. Das Netzwerk steht allen Frauen offen, die im Rettungswesen tätig sind, ob ehrenamtlich oder beruflich.

Das gemeinsame Ziel ist es, andere bestehende Frauenorganisationen einzubinden, wobei die SPEK als zentrale Organisation das Netzwerk durch Mechanismen und Hilfe bei der Koordination unterstützt.

Auf dem Seminar wurden internationale Frauenaktivitäten vorgestellt, darunter auch die schwedische Frauenorganisation des Netzwerks, und die Erfahrungen von Frauen im Bereich der Rettungseinsätze in Finnland beleuchtet. Der Status von Frauen ist international sehr unterschiedlich, je nach Land.

Die Teilnehmer des Seminars waren sich einig, dass Frauen gleichberechtigt behandelt werden sollten, egal ob sie beruflich oder ehrenamtlich tätig sind, und dass ihnen die Möglichkeit gegeben werden sollte, sich entsprechend ihrer Persönlichkeit zu entwickeln. Rettungsmänner und -frauen haben die gleichen Ziele, und daher konkurriert das Netzwerk nicht mit der Männerdomäne. Um jedoch die spezifischen Bedürfnisse von Frauen zu erkennen und gleichzeitig harmonisch mit Männern zu arbeiten und zu konkurrieren, ist es wichtig, dass Frauen die Möglichkeit haben, sich mit anderen gleichgesinnten Frauen zu vernetzen.

Sirpa Suomalainen
Regionaldirektorin beim finnischen Rettungsdienstverband SPEK
sirpa.suomalainen(a)spek.fi

Bildunterschrift: Mehr als 60 Rettungsfrauen sowie einige aufgeschlossene Rettungsmänner trafen sich zum Seminar in Helsinki. Das Seminar wurde von der SPEK organisiert.